Giovani e media – il portale informativo per la promozione delle competenze mediali

Sosteniamo i genitori e gli specialisti nell’accompagnare in modo competente i minori nell’uso dei media, affinché i bambini e i giovani utilizzino i media digitali in modo sicuro e responsabile.
 

A proposito

Not a Joke – Metta fin al mobing

«Metta fin al mobing» è romancio. Nelle prossime settimane, la nostra campagna di lotta al bullismo e il ciberbullismo «Not a…

Leggi tutto

Cosa ha tenuto occupato il team Giovani e media nel 2023? Cosa abbiamo in programma per il prossimo anno? Lo abbiamo riassunto per voi qui.

Leggi tutto

Dopo gli attacchi terroristici di Hamas contro Israele e la reazione dell'esercito israeliano nella Striscia di Gaza, c'è stato un aumento delle aggressioni…

Leggi tutto

Prima o poi il tema del primo smartphone arriva sul tavolo di ogni famiglia. Ma quando è il momento giusto per questo passo?
Quali competenze deve aver…

Leggi tutto

Leggi il nostro blog

| Bettina Bichsel

La frequenza dei casi di pedocriminalità in Internet è aumentata negli ultimi anni. Servono dunque ulteriori sforzi per proteggere i bambini e i giovani.

| Bettina Bichsel

Con l’uscita della nuova app Lite di TikTok si è ulteriormente acceso il dibattito sul potenziale di dipendenza dei social media. Che cosa sappiamo dei…

| Bettina Bichsel

Quando si tratta del consumo mediale dei figli, i genitori sono spesso inclini ad esprimere preoccupazione. Ma noi adulti rivestiamo, in quanto tali, anche un…

| Bettina Bichsel

A ogni impennata dei Bitcoin i titoli sensazionalistici impazzano. Ma è davvero così facile diventare ricchi?

Seguici su Instagram

☝️#TikTokLite, die abgespeckte Version der beliebten Videoapp, gibt mit seinem integrierten Belohnungssystem auch in der...

☝️#TikTokLite, die abgespeckte Version der beliebten Videoapp, gibt mit seinem integrierten Belohnungssystem auch in der Schweiz zu reden. Wer sich auf der App durch tägliches einloggen, häufiges Video schauen und liken oder mit dem Anwerben anderer User*innen besonders aktiv zeigt, erhält digitale Münzen, die in Gutscheine oder Geschenkkarten umgewandelt werden können. Eine intensive Nutzung zahlt sich also aus. Offiziell ist #TikTok Lite erst ab 18 Jahren zugelassen, die Altersverifzierung zu umgehen, ist aber ein Leichtes. ⚠️Anne-Linda Camerini, Kommunikationswissenschaftlerin an der Universität Lugano, vergleicht das Belohnungssystem von TikTok Lite mit Strategien aus dem Gaming-Bereich, die zum Ziel haben, Spieler*innen zum Weitermachen zu animieren. Und sie weist auf Erkenntnisse der Suchtforschung hin, die zeigen, dass «Kinder und Jugendliche erhöhte Risikogruppen sind, da bei ihnen der Bereich im Gehirn, der für die Selbstkontrolle zuständig ist, der präfrontale Cortex, noch nicht vollständig ausgebildet ist.» 👉Nachdem die zuständige EU-Kommission eingegriffen und ein Verfahren eingeleitet hat, hat TikTok die Belohnungsfunktion inzwischen vorübergehend deaktiviert. 🤳Sorgen Sie sich, dass Ihr Kind zu viel Zeit auf TikTok verbringt? Anzeichen für eine riskante Nutzung von #SocialMedia und Tipps, wie Sie als Eltern oder Bezugspersonen reagieren können, lesen Sie in unserem #Blog (🔗➡️Link in Bio). #jugendundmedien #jeunesetmedias #onlinesucht #medienkompetenz